Durchgängigkeit

Unter „Durchgängigkeit“ gemäß Wasserrahmenrichtlinie wird sowohl die Durchgängigkeit für Sedimente als auch für die aquatischen Organismen, wie z. B. die Fische, verstanden.

Für die Beurteilung der Durchgängigkeit der aquatischen Organismen liegt z. Z. noch kein bundesweit einheitliches Verfahren vor. 

Für die Beurteilung der Durchgängigkeit der Sedimente steht das Verfahren „Bewertung der Durchgängigkeit von Fließgewässern für Sedimente" zur Verfügung. Das Verfahren befindet sich aktuell noch im Praxistest, der voraussichtlich Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein wird.